Alles über Mecklenburg-Vorpommern View this site in an other language
Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern zurück zur Startseite
Mühle bei Stove in Mecklenburg-Vorpommern
Seebrücke Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom
Schweriner Schloss
Home >> Sehenswertes: Museen, Gedenkstätten

[Sehenswertes - Museen und Gedenkstätten:
Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz ]
Mecklenburg-Vorpommern

Das Ernst-Moritz-Arndt-Museum befindet sich in Garz, der ältesten Stadt auf der Insel Rügen. Es zeigt eine Ausstellung über das Leben und Werk des Universitätsprofessors, politischen Publizisten, Dichters und Schriftstellers Ernst Moritz Arndt sowie zur Stadt- und Inselgeschichte.

Es ist auch das älteste Museum der Insel, das 1929 auf Initiative von Ernst Wiedemann in der alten Stadtschule eingerichtet wurde und seit 1937 in einem Neubau, der seitdem den Namen „Ernst-Moritz-Arndt-Museum“ trägt, sein Domizil hat. Der 1769 in Groß Schoritz auf Rügen geborene Arndt war Abgeordneter und Alterspräsident der sich 1848/49 konstituierenden Frankfurter Nationalversammlung, kämpfte gegen das Leibeigentum und erreichte dessen Abschaffung im schwedischen Pommern. Später widmete er sich hauptsächlich der Mobilisierung gegen Napoleon, wozu er in der Entwicklung eines deutschen Nationalgefühls das geeignete Mittel sah.

Arndt gilt auch als bedeutender Literat im Vorfeld der deutschen Einigung. Umstritten bleiben bis heute seine antifranzösische Propaganda, sein Nationalismus und seine scharf antisemitischen Stellungnahmen. Für die Nationalsozialisten galt Arndt als einer ihrer Vorkämpfer. In der DDR wurde er als Kämpfer gegen Feudalismus und Garant einer Freundschaft mit Russland verehrt.