Alles über Mecklenburg-Vorpommern View this site in an other language
Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern zurück zur Startseite
Mühle bei Stove in Mecklenburg-Vorpommern
Seebrücke Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom
Schweriner Schloss
Home >> Sehenswertes: Museen, Gedenkstätten

[Sehenswertes - Museen und Gedenkstätten:
Museum für Unterwasserarchäologie]
Mecklenburg-Vorpommern

Archäologisches Landesmuseum Mecklenburg/Vorpommern


 
Alter Fährhafen
18546 Sassnitz
 
   

ACHTUNG !! Zur Zeit ist die Unterwasserarchäologie geschlossen, dafür läuft jetzt im Museum aber die Sonderausstellung:

100 Jahre Fährverbindung Sassnitz-Trelleborg


Die Unterwasserarchäologie soll aber im nächsten Jahr wieder laufen.

 
   

Inmitten des heute denkmalgeschützten Alten Fährhafens, der von 1958 bis Ende 1997 Ausgangspunkt des internationalen Fährverkehrs war, hebt sich das Museumsgebäude quasi auf Stelzen über dem Wasser schwebend hervor. Die Stahlkonstruktion bietet mit ihren durchgängig verglasten Seitenfronten einen unvergesslichen Blick auf die Ostsee und den  Sassnitzer Hafen.
Aber natürlich gibt die Dauerausstellung auch allerhand Anlass zum Staunen.

Womit beschäftigt sich die Unterwasserarchäologie eigentlich genau?
Wer jetzt das Bild von einem in den Küstengebieten der Ostsee nach alten Schiffswracks tauchenden Archäologen vor seinem geistigen Auge hat, liegt natürlich völlig richtig.

Aber auch die Seen und Flüsse innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns bergen viele Kulturdenkmäler. Da kann es durchaus vorkommen, dass die Altertumsforscher anstelle eines Taucheranzuges nur Gummistiefel benötigen, zum Beispiel um archäologische Denkmäler in Flachwassergebieten, verlandeten Gewässern oder Mooren zu erkunden.

Der zeitliche Bogen aller Funde ist enorm; er reicht von der Steinzeit bis in die Gegenwart.
Die ältesten Fundstücke des Museums stammen ungefähr aus der Zeit um 4000 v. Chr.
Weitere besondere Ausstellungsstücke stellen der 1000 Jahre alte Bootsfund von Ralswiek sowie die Gellenkogge von 1340, die im Frühjahr 2001 nach Beendigung der Konservierungsarbeiten das Untergeschoss des Museums zieren soll, dar. Neben diesen außergewöhnlichen Originalfunden bietet sich dem Besucher aber auch die Möglichkeit, durch Rekonstruktionen und Bildmaterial Einblicke in das frühere Leben am und auf dem Wasser zu gewinnen.

 

 

 
Öffnungszeiten:
April - Oktober Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
November - März Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr