Alles über Mecklenburg-Vorpommern View this site in an other language
Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern zurück zur Startseite
Mühle bei Stove in Mecklenburg-Vorpommern
Seebrücke Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom
Schweriner Schloss
Home >> Sehenswertes: Schlösser, Burgen & Herrenhäuser

[Sehenswertes:
Schlösser, Burgen
& Herrenhäuser
]
Mecklenburg-Vorpommern

Bitte wählen Sie die gewünschte Region!
Ostseeinseln & Halbinseln
Ostseeküste & -inseln


    • Das Jagdschloss Gelbensande
      war eine Residenz der mecklenburgischen Fürsten. Es wurde 1886/1887 nach Plänen des Architekten Gotthilf Ludwig Möckel gebaut. Für den Cecilienhof in Potsdam diente das Schloss als Vorbild. Heute finden dort kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Die Kaminzimmer stehen für Trauungen zur Verfügung.
    • Das zum Ende des 16. Jh. fertiggestellte Schloss Spyker ist ein beeindruckender Backsteinbau, dessen Fassade auf der Seeseite zwei behelmte Rundtürme flankieren. Es erfolgten mehrere Umbauten, u.a. wurde es nach dem 30jährigen Krieg zum Alters- wohnsitz des schwedischen Marschalls Carl Gustav Wrangel ausgebaut. Im Inneren des Schlosses ließ Wrangel prächtige Stuckdecken, die u.a. die "Vier Jahreszeiten" symbolisieren, einziehen. Gegenwärtig wird das Schloss als Hotel genutzt.
    • Das Gutshaus Steinhagen
      auf der Insel Poel empfängt Sie in alter Schönheit und mit neuem Komfort. Das Gebäude im Jugendstil liegt in einem Park und ist heute eine Ferienresidenz.
    • Das Hotel und Pension Gutshaus Redewisch liegt inmitten einer Auen-, Felder- und Parklandschaft, ca. 1,8 km vom Ostseebad Boltenhagen entfernt. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde restauriert und zu einem Hotel umgebaut.
    • Gut Rosenhagen
      Das Gutshaus wurde 1836 im Stil eines Severinbaus erstellt. Bei der Sanierung wurde der Charakter des Hauses erhalten, so dass die Gäste heute den Flair einer Jagdhalle mit Kamin als auch stilecht eingerichtete Fewos erleben können.
    • Schloss und Park Kalkhorst
      Ab 1860 entstand in etwa 3 Jahrzehnten auf 13 ha eine vielschichtige, artenreiche Gartenanlage nach Vorbild englischer Landschaftsparks. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören neben dem zu Teilen renovierten Schloss der Felsengarten, das Arboretum mit einem umfänglichen exotischen Baumbestand, ein verträumter kleiner See und die nach englischem Vorbild erbaute Schlosskapelle mit Ahnengruft.
    • Landhaus Schloss Kölzow
      Erleben Sie das authentische Mecklenburg im Landhaus „Schloss Kölzow“. Sie begegnen einer ehemaligen Gutsanlage, die anschaulich die historische Entwicklung des ländlichen Mecklenburgs nach der Landnahme durch „Heinrich der Löwe“ und der Christianisierung reflektiert.
    • Schloss Ueckermünde
      Um 1540 wurde am Ort der Burg ein Renaissanceschloss errichtet. Heute sind nur noch der Südflügel mit Treppenturm und der Bergfried erhalten.
    • Schloss Ralswiek
      Das 1893/94 im Stil der Neorenaissance gebaute Schloss, wird heute als Hotel genutzt, es fällt durch sein markantes Äußeres auf. Es verfügt über ein Restaurant und eine hauseigene Konditorei. Die weitgehend erhaltene Inneneinrichtung ist sehr interessant, sie wurde vom Belgier Henry van de Velde, einem sehr bedeutenden Künstler des Jugendstils, entworfen. Am Fuße des Schlosses befindet sich die Naturbühne, auf der jedes Jahr die Störtebeker Festspiele stattfinden.
    • Jagdschloss Granitz
      Auf der höchsten Erhebung Rügens, dem 107 m hohen Tempelberg, befindet sich nahe des Ostseebades Binz das malerische Jagdschloss Granitz.
      1836 wurde auf Veranlassung von Wilhelm Malte I. von Putbus mit dem Bau des neugotischen Backsteingebäudes begonnen.
      Ein Touristenmagnet ist das Schloss vor allem wegen dem im Innenhof 1844 nach Plänen von Schinkel entstandenen Aussichtsturm. Über eine gußeiserne Wendeltreppe kann man die 38 m hohe Aussichtsplattform erreichen und die einmalige Aussicht über die Insel Rügen genießen.
    • Schloss Nordland
      Von 1995 bis 1997 wurde das Renaissanceschloss vollständig durch den jetzigen Eigentümer renoviert. Groß Potrems liegt direkt an der B 103, 15 km südlich von Rostock. Das Schloss befindet sich in ruhiger Lage in einem 4 ha großen Naturschutzgebiet.
    • Das Schloss Plüschow bei Grevesmühlen wurde 1763 durch den Hamburger Kaufmann Philipp Heinrich Stenglin erbaut. Am Eingang trägt es die Initialen des Großherzogs Friedrich Franz IV. und im Inneren beeindrucken das großzügig angelegte Treppenhaus und die vielen wertvollen Rokokostuckdecken.
      Gegenwärtig wird das Haus vom Frühjahr bis zum Herbst für Ausstellungen verschiedener Künstler genutzt.
    • Schloss Bothmer
      Größter barocker Schlossbau in Mecklenburg.
      Der repräsentative Backsteinbau wurde 1732 von Johann Friedrich Künnecke fertiggestellt und findet sein Vorbild in England (Blenheim Palace nahe Oxford). Das Schloss wurde auf einer rechteckigen Insel erbaut, die von einem Wasser- graben umgeben ist. Sehenswert ist auch die 300 m lange einmalige Feston-Allee zum Schloss.
    • 1860 wurde Schloss Gamehl im neogotischen Stil errichten, es war Mittelpunkt einer großen Guts- anlage mit zahlreichen Neben- gebäuden. Nach umfangreicher Renovierung wird das Haus heute als Schlosshotel genutzt.