Alles über Mecklenburg-Vorpommern View this site in an other language
Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern zurück zur Startseite
Mühle bei Stove in Mecklenburg-Vorpommern
Seebrücke Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom
Schweriner Schloss
Home >> Sehenswertes: Technische Denkmäler

[Sehenswertes - Technische Denkmäler: Wassermühle Kuchelmiß ]
Mecklenburg-Vorpommern

Nördlich von Krakow am See in Richtung Güstrow befindet sich in landschaftlich schöner Lage das Museum "Wassermühle Kuchelmiß".

Die Mühle wurde 1558 als Wassermühle erstmals urkundlich erwähnt. 1596 wurde sie samt dem Gut Kuchelmiß an den Grafen Hahn zu Basedow verpfändet und mit Wiesen, Äckern und Nebengelass an verschiedene Müller verpachtet. Nach einem Sturm wurde die Mühle 1751 neu errichtet und das heutige Wohnhaus angebaut. Als Ölmühle wurde sie 1873 wegen Unwirtschaftlichkeit aufgegeben.

Ende des 19. Jahrhunderts kaufte Prinz Albert von Sachsen-Anhalt die Kuchelmißer Güter sowie die Mühle. Letzter Pächter der Mühle war Müllermeister Mevius, der die Mühle 1912 übernahm. Seine Tochter führte ab 1954 seinen Betrieb weiter, nachdem die Mühle 1945 in das Eigentum der Gemeinde Kuchelmiß übergegangen ist.

Stillgelegt wurde die Mühle schließlich 1972 und ab 1980 als technisches Denkmal ausgebaut. Zur Dauerausstellung der Wassermühle gehören die Mühlentechnik, Einrichtungsgegenstände einer Müller- und einer Gesellenwohnung und die Außenanlage einer Wassermühle. Ebenso werden hier zahlreiche Sonder-Ausstellungen gezeigt.