Alles über Mecklenburg-Vorpommern View this site in an other language
Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern zurück zur Startseite
Mühle bei Stove in Mecklenburg-Vorpommern
Seebrücke Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom
Schweriner Schloss
Home >> Sehenswertes: Windmühlen

[Sehenswertes - Windmühlen:
Mühle Klützer Winkel ]
Mecklenburg-Vorpommern

Auch Klützer Ort oder im Volksmund Speckwinkel genannt, könnte man den Klützer Winkel auch als Halbinsel zwischen Lübecker Bucht und Wismarer Bucht bezeichnen, denn von einer Linie zwischen dem Dassower See und der Wohlenberger Wiek reicht das Gebiet bis zu 10 km nach Norden.

Die Gegend ist reich an touristischen Attraktionen wie der Ostseesteilküste, dem Badeort Boltenhagen, der malerischen Kleinstadt Klütz als Namensgeber mit dem Schloss Bothmer und der Museumseisenbahn. Nicht weit vom Klützer Zentrum entfernt steht eine Galerie-Holländerwindmühle, die 1904 erbaut und in den 1980-er Jahren von den Klützer Bürgern als Gaststätte umgebaut wurde.

An dem Ort, wo heute die Mühle steht, stand bis 1901 eine alte Erdholländermühle, die Opfer eines Feuers wurde. Der günstige Standort wurde wieder genutzt, um in zweijähriger Bauzeit die heutige Mühle aufzubauen, in der bis 1954 Mehl aller Sorten mit der Kraft des Windes gemahlen wurde.

Um bei Windstille den Mahlbetrieb weiter zu betreiben, gab bis 1940 ein Dampfkessel zusätzliche Antriebskraft. Nach der Ablösung des Dampfkessels erfolgte der Zusatzbetrieb durch einen Elektromotor.