Kirchen & Klöster in Insel Usedom & nahes Umland

Auswahl der Region

Kirchen & Klöster » Insel Usedom & nahes Umland

Dom St. Nikolai Greifswald
 

Dom St. Nikolai Greifswald

17489 Greifswald

Der Dom St. Nikolai ist die größte der ... drei Kirchen Greifswalds. Der sakrale Backsteinbau mit Stilelementen der Gotik und des Barocks ist ein Wahrzeichen der Stadt. Er wurde erstmals 1280 erwähnt.

St.-Marien-Kirche Greifswald
 

St.-Marien-Kirche Greifswald

17489 Greifswald

Die St.-Marien-Kirche Greifswald ist eine ... dreischiffige und chorlose Kirche, die im 14. Jahrhundert fertiggestellt wurde.


Kirche Ahlbeck
 

Kirche Ahlbeck

17419 Ahlbeck

Die Kirche in Ahlbeck wurde mit ... jahrzehntelang gesammelten Spendenmitteln im Stil des Historismus erbaut und 1895 eingeweiht. Die Einrichtung ist bis heute original erhalten.

Kirche Griebenow
 

Kirche Griebenow

18516 Griebenow

Die Kirche Griebenow in der Nähe von ... Greifswald wurde 1616 fertiggestellt. Sie ist ein fünfzehnseitiger Zentralbau, bestehend aus einem Fachwerk mit Ziegelfüllung und einem steilen Zeltdach.


Kloster Eldena
 

Kloster Eldena

17489 Greifswald

Die heute nur noch als Ruine erhaltene ... Klosteranlage Eldena wurde im Jahre 1199 von Zisterziensermönchen gegründet. In die Klosterruine wurde Ende der 1960er Jahre eine Freilichtbühne eingebaut.

St.-Jacobi-Kirche Greifswald
 

St.-Jacobi-Kirche Greifswald

17489 Greifswald

Die St.-Jacobi-Kirche Greifswald zählt zu ... den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sie liegt am Rande der westlichen Altstadt.


St.-Petri-Kirche Wolgast
 

St.-Petri-Kirche Wolgast

17438 Wolgast

Die St.-Petri-Kirche in Wolgast wurde ... Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet, weist gotische und barocke Architekturmerkmale auf und beherbergt auch die Sarkophage der Herzöge von Pommern-Wolgast.

Dorfkirche in Koserow
 

Dorfkirche in Koserow

17459 Koserow

In Koserow steht die einzige ... mittellalterliche und älteste Kirche an der Usedomer Ostseeküste. Sie wurde Ende des 13. Jahrhunderts als Backsteinbau auf einem Feldsteinsockel erbaut.


Kirche Heringsdorf
 

Kirche Heringsdorf

17424 Heringsdorf

Die Evangelische Kirche Heringsdorf ist ... eine rote, im Stil des Historismus erbaute Backsteinkirche aus dem Jahr 1848. Eine Besonderheit ist der Davidstern in der Kirchenuhr am Ostgiebel.

Kirche Karlshagen
 

Kirche Karlshagen

17449 Karlshagen

Die erst 1912 erbaute Kirche in ... Karlshagen wurde in den Kriegswirren völlig zerstört und erst 1953 wieder aufgebaut, später umfassend saniert.


Kirche Zinnowitz
 

Kirche Zinnowitz

17454 Zinnowitz

Weithin sichtbares Gotteshaus in ... Zinnowitz. Die evangelische Kirche in Zinnowitz wurde 1895 eingeweiht. Der neugotische Backsteinbau auf einer Anhöhe des Ortes wurde vorwiegend mit Spenden aufgebaut.

Waldkirche Bansin
 

Waldkirche Bansin

17429 Bansin

Kirche in lauschiger Natur. Die im ... Bansiner Wald gelegene evangelische Kirche wurde 1939 eingeweiht. Die Kirche besteht aus einem ziegelgedeckten Kirchenschiff mit einem weißen Kirchturm.


Dorfkirche Mellenthin

Dorfkirche Mellenthin

17429 Mellenthin

Die Dorfkirche Mellenthin wurde bereits ... 1319 als Filialkirche der Usedomer Paulskirche errichtet. Der Chor, der Ostgiebel und die Sakristei aus Feldstein stammen aus dieser Zeit.

Gedächtniskapelle Peenemünde

Gedächtniskapelle Peenemünde

17449 Peenemünde

Die 1876 erbaute Friedhofskapelle in ... Peenemünde dient seit 1993 auch als Gedenkstätte für die Opfer von Peenemünde.


Gertrudenkapelle Wolgast

Gertrudenkapelle Wolgast

17438 Wolgast

Die in der ersten Hälfte des 15. ... Jahrhunderts errichtete Gertrudenkapelle auf dem Friedhof von Wolgast ist ein spätgotischer Backsteinbau und zählt zu den ältesten erhaltenen Gebäude der Peenestadt.

Kirche Garz

Kirche Garz

17419 Garz

Die evangelische Kirche in Garz ist ein ... schlichter Feldsteinbau, dessen Ursprung auf das 13. Jahrhundert zurückgeht. In der Kirche kann man auch Interessantes zur Geschichte des Golm erfahren.


Kirche Liepe

Kirche Liepe

17406 Liepe

Die Lieper Kirche ist dem Evangelisten ... Johannes geweiht. Sie ist, 1216 erstmals urkundlich erwähnt, die älteste urkundlich bezeugte Kirche auf der Insel Usedom.

Kirche Morgenitz

Kirche Morgenitz

17406 Mellenthin OT Morgenitz

Die heutige Kirche Morgenitz ist ein ... spätgotischer Backsteinbau, der um 1500 ausgeführt wurde, aber auf eine Geschichte verweisen kann, die bis ins ins Jahr 1318 zurückgeht.


Kirche Stolpe

Kirche Stolpe

17406 Stolpe

Die Backsteinkirche in Stolpe bei Usedom ... wurde 1871 eingeweiht. Sie wurde auf dem
Feldsteinsockel der Vorgängerkirche errichtet, die aus dem Mittelalter stammt.

Kloster Grobe

Kloster Grobe

17406 Usedom

Das Kloster Grobe wurde um 1155 in der ... Vorstadt Usedoms gegründet und etwa 1184 auf den heutigen Klosterberg südlich der Stadt Usedom sowie im 14. Jahrhundert nach Pudagla verlegt.


St.-Jacobus-Kirche Zirchow

St.-Jacobus-Kirche Zirchow

17419 Zirchow

Die in der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts ... aus Feldsteinen erbaute Kirche in Zirchow, die auch als Zufluchtsstätte bei Überfällen diente, gilt als der älteste erhaltene Kirchenbau auf der Insel Usedom.

St.-Marien-Kirche - Stadt Usedom

St.-Marien-Kirche - Stadt Usedom

17406 Usedom

Die Kirche St. Marien in der Stadt Usedom ... ist ein weithin sichtbarer Backsteinbau, der im zu Ende gehenden 19. Jahrhundert durch einen weitgehenden Neubau ersetzt wurde.


St.-Marien-Kirche Netzelkow

St.-Marien-Kirche Netzelkow

17440 Lütow OT Netzelkow

Die Kirche St. Marien in Netzelkow ist ... ein Kirchenbau am Achterwasser auf der Halbinsel Gnitz, dessen Geschichte auf das späte 14., gesichert auf das beginnende 15. Jahrhundert zurückgeht.

St.-Michael-Kirche Krummin

St.-Michael-Kirche Krummin

17440 Krummin

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die ... Kirche in Krummin 1230. Als ehemalige Klosterkirche des später gegründeten Zisterzienserinnenklosters ist sie der einzige erhaltene Klosterbau auf Usedom.


St.-Petri-Kirche Benz

St.-Petri-Kirche Benz

17429 Benz

Die Benzer Kirche St. Petri gehört zu den ... ältesten Gotteshäusern auf Usedom. Sie stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts und wurde anstelle eines slawischen Heiligtums errichtet.